Dozenten

Dipl. Päd. Katrin Boger

katrin boger 172 225Meine beruflichen Wurzeln liegen in der ambulanten, teil- und vollstationären Jugendhilfe, sowie der Schulsozialarbeit. Über mehrere Jahre hinweg erlebte ich in diesem Berufsfeld eine wertvolle und bereichernde Zeit. 2004 begann ich schließlich, mich zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, Schwerpunkt Verhaltenstherapie, weiterzubilden. Meine Approbation erlangte ich 2008, die Niederlassung in eigener Praxis erfolgte 2010. In den folgenden Jahren bildete ich mich laufend weiter, so dass ich nun folgende Qualifikationen aufweisen kann: Zusatzfachkunde Tiefenpsychologie, Spezielle Psychotraumatherapie für Kinder und Jugendliche (DeGPT), EMDR, bindungsbasierte Psychotherapeutin (nach Brisch), PEP (nach Dr. Bohne), Hypnotherapie, Entspannungsverfahren (AT, PMR).

Seit 2010 bin ich ergänzend an verschiedenen Ausbildungsinstituten für Psychotherapie und bei sozialen Trägern als freie Dozentin tätig. Von der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und Thüringen verfüge ich über eine Anerkennung als Supervisorin und wurde von beiden Institutionen als Mitglied der staatlichen Prüfungskommission bestellt.

Seit 2015 leite ich das WZPP, das WeiterbildungsZentrum für Pädagogik und Psychologie mit den Standorten Aalen und Berlin.

 

 

Jürgen Maile

jrgen maileNach einer Ausbildung zum Industriekaufmann erfolgte ein Lehramtsstudium für Grund- und Hauptschule. 1995 begann ich als Lehrer an einer Schule für Erziehungshilfe.

Neben der Lehrtätigkeit erfolgte ein weiteres Studium im Bereich der Sonderpädagogik (L/V) und seit 2001 bin ich mit Herz und Seele Sonderschulkonrektor an der Rupert-Mayer-Schule des Kinder- und Jugenddorfs Marienpflege in Ellwangen.

Da mir die Schicksale der mir anvertrauten Kinder sehr am Herzen liegen, bildete ich mich 2011 im Bereich der Traumapädagogik (DeGPT/ BAG TP) weiter.

Seit 2015 bin ich desweiteren als Dozent im Bereich der Traumapädagogik am Weiterbildungszentrum für Pädagogik und Psychologie (WZPP) tätig.

 

 

Dipl. Psych. Marco Peter 

marco peter2Nach einer Ausbildung zum Betriebsschlosser erfolgte das Studium der Psychologie, sowie im Anschluß die Weiterbildung zum Kinder- und Jugendpsychotherapeuten (VT). Seit 2012 bin ich niedergelassen in eigener Praxis in Fürstenau (Nds). In den letzten Jahren erfolgte weitere Qualifikationen in den Bereichen Gruppenpsychotherapie, Hypnotherapie, Imaginations- und Entspannungsverfahren, sowie spezielle Psychotraumatologie für Kinder und Jugendliche.

Neben der Praxistätigkeit arbeitete ich langjährig als Kammermitglied in der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen (PKN) in den Bereichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, Nachwuchsförderung, sowie KJP-Kommission.

Seit 2015 bin ich auch als Dozent im Bereich der Traumapädagogik am Weiterbildungszentrum für Pädagogik und Psychologie (WZPP) tätig.

 

 

Dr. med. Askan Hendrischke

Askan Hendrischke 200 2Facharzt für Psychosomatik, Facharzt für Allgemeinmedizin und Psychotherapie, Chefarzt an der Klinik für Psychosomatik und Gründer der Traumaambulanz am Ostalb Klinikum Aalen.

Ausgezeichnet vom Fokus Magazin als Top-Mediziner für Essstörungen im Fachgebiet Psychiatrie und Psychosomatik.

Gründungsmitglied der deutschen Sektion der Collaborative Family Healthcare Coalition (CFHcC); Lehrender Therapeut für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF); Balintgruppenleiter (DBG); Vize-Präsident und Dozent für Familientherapie und Psychosomatik der Deutsch-Chinesischen Akademie für Psychotherapie (DCAP). 

Mit-Autor der Bücher ‚Einführung in die Systemische Familienmedizin‘ und ‚Familie, System und Gesundheit - Systemische Konzepte für ein soziales Gesundheitswesen‘.

 

 

Dipl.-Soz.-Päd. Gunda Frey

gunda frey weiterbildung traumatherapie 172 225Geboren 1969, seit 2011 in eigener Praxis, Approbation und Zulassung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.

Studium der Sozialpädagogik, Ausbildung zur Traumatherapeutin beim KTI (im Jahr 2014), seit Febr. 2015 zertifizierte EMDR-Traumatherapeutin seit Febr. 2016 Zertifizierte Kindertraumatherapeutin der DeGPT (Februar 2016), Staatlich anerkannte Heilpraktikerin Psychotherapie, Verschiedene Dozententätigkeiten in regionalen Qualitätszirkeln,Dozentin beim AfkV seit 2016.

Weitere Fortbildungen im traumtherapeutischen Bereich, wie IRRT, TRIMB, Prävention sexueller Missbrauch sowie Bindung und Trauma.Leitung von Intervisionsgruppen und Qualitätszirkeln, EMDR-Supervisorin in Ausbildung.

Weiterbildungsinstitut FreyMuT
Fortbildungen für Psychotherapeuten in den Bereichen Traumatherapie (DeGPT zertifiziertes Traumacurriculum), EMDR (mit Thomas Hensel) und ADHS speziell bei Kindern und Jugendlichen sowie Fortbildungen in Traumapädagogik.
Institutsleitern: Gunda Frey
www.freymut.de

 

 

Dr. med. Ulrike Wolff

ulrike wolff 187 225Nach 18jähriger klinischer Tätigkeit seit 2012 in Aachen in eigener Praxis niedergelassen. Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Abschluss mit Anerkennung des Titels Psychotherapie (Erwachsene).

Weiterbildung in Systemischer Therapie (IGST in Heidelberg) und Spezieller Psychotraumatologie für Kinder und Jugendliche beim KTI.

Zertifizierte Kindertraumatherapeutin seit 2016 (nach den Richtlinien der DeGPT).

Verschiedene Dozententätigkeiten und weitere Fortbildungen im Bereich der Bindungspsychologie (Prof. K.H. Brisch) und im traumatherapeutischen Bereich (Narrative in der Traumatherapie, traumazentrierte Spieltherapie nach Dorothea Weinberg).

 

 

 

Heike Krauß

heike krauss 161 225Nach meinem abgeschlossenen Studium (Thema der Zulassungsarbeit: „Bewegung als Therapieform bei frühkindlichem Autismus“) arbeitete ich zunächst als leitende Angestellte in einer medizinisch-therapeutischen Praxis.

Bei meiner nächsten beruflichen Station konnte ich vielfältige Erfahrungen in der Präventsionsarbeit an unterschiedlichen Schularten sowie Kindergärten und sonderpädagogischen Einrichtungen sammeln. Während dieser Zeit reifte der Entschluss, mich zur Lernberaterin PP weiterzubilden.

Seit 2005 leite ich meine eigene Praxis für pädagogische Beratungen in Schwäbisch Gmünd.

In den weiteren Jahren erlangte ich folgende zusätzliche Qualifikationen: Coach P.P.©, Evopädagogin (Koneberg), Sportkinesiologin (Klingelhöffer), Traumapädagogin (DeGPT/ BAGT).

 

 

Angelika Körner

Angelika Krner 165 225Nach meiner Ausbildung zur Kommunikationselektronikerin mit Fachrichtung Informationstechnik und anschließendem Erziehungsurlaub orientierte ich mich neu.

Ich absolvierte eine Ausbildung in Three In One Concepts (ein Kinesiologie System mit Stressablösetechniken), Brain-Gym sowie eine Hypnotherapieausbildung.

Seit 2007 bin ich Instruktor Trainerin und als Familienhelferin bei der Diakonie tätig.

Im Jahr 2011 bekam ich meine Zulassung als Heilpraktikerin und eröffnete meine eigene Praxis. Anschließend bildete ich mich in verschiedenen Bereichen weiter wie bspw. Holografische Frequenz Therapie, NLP, Akupunktur und Spagyrik.

 

 

Gabriele Hutter

gabi hutter 177 225Nach meinem staatl. Abschluß an der Fachschule für sozialpädagogische Berufe war ich zuerst als Erzieherin tätig, bevor ich Sschließlich die Leitung des 3-gruppigen kath. Kindergarten St. Georg Heubach übernahm.Diese Tätigkeit übe ich bis heute auch noch leidenschaftlich aus.

Seit 1992 bin ich auch nebenberuflich Referentin in der Erwachsenenbildung bei KEB Ostalbkreis tätig.

Seit 2002 bin ich Vorsitzende der Mitarbeitervertretung in der Seelsorgeeinheit Rosenstein, habe die Zusatzqualifikation zur KESS-Kurs-Leiterin bei der AKF Bonn

Zudem bin ich seit 2015 Qualitätsbeauftragte im Bereich der Kitas der SE-Rosenstein.

 

 

Christa Langen

 Christa Lange 194 225Meinen Abschluss als Erzieherin absolvierte ich an der Fachschule für sozialpädagogische Berufe und bin seit 35 Jahren in der Kinder-und Jugendhilfe tätig.

Seit 20 Jahren leite ich eine fünfgruppige, inklusive Kindertagesstätte.Um meine Handlungskompetenzen zu erweitern, begann ich 1999 eine Ausbildung zur Supervisorin, die ich im Jahr 2001 abschloss.

Meine intensive Arbeit mit Kindern und deren Eltern motivierte mich dazu, eine weitere Ausbildung zur systemischen Paar- und Familientherapeutinzu absolvieren. Diese schloss ich im Jahr 2008 ab.

Als Supervisorin und Familientherapeutin bin ich jetzt mit meiner Kompetenz und Lebenserfahrung freiberuflich tätig. Hierbei sind mir Wertschätzung und Empathie für die mir anvertrauten Menschen sehr wichtig.

Seit 2004 bin ich ebenfalls in der Erwachsenenbildung tätig und berate Teams aus inklusiven Einrichtungen.

Im Jahr 2016 absolvierte ich beim WZPP die Ausbildung in Traumapädagogik und Traumafachberatung und erwarb zusätzlich eine Qualifikation in der Methode EMDR.

 

 

Ayşe Özbabacan, M.A.
 
Ayse zbabacan 200 225Nach  meinem Studium der Europastudien/Euroculture M.A. habe ich mich der kommunalen Integrationspolitik- und arbeit gewidmet und habe langjährige Erfahrungen in den Bereichen Interkulturelle Öffnung der Verwaltung / Diversitätsmanagement, Migration & Frauen, Migration & Gesundheit/Behinderung und Flüchtlingsintegration.
 
Seit 2007 bin ich nebenberuflich als Referentin für Fortbildungen und interkulturelle Trainings in den Bereichen Migration & Gesundheit/Kultursensible Pflege im Krankenhaus und Flucht & Asyl tätig.
 
Diese wertvollen Erfahrungen und die Arbeit in einem humanitären Flüchtlingsprojekt haben mich motiviert beim WZPP die Ausbildung zur Traumafachberaterin/-pädagogin zu absolvieren und durch eine Weiterbildung zusätzlich die Methode EMDR zu erwerben.