Zertifizierung im Überblick

 Traumazentrierte Fachberatung / Traumapädagogik (DeGPT/FVTP)
Es sind unterschiedliche Zertifikatsabschlüsse beim WZPP möglich:
 

Neue Zertifizierungsmöglichkeit:

Nach der Grundausbildung (7Module):

  • Ressourcenorientierte Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung (WZPP)

TeilnehmerInnen, die einen Einzelabschluss erwerben (im Schwerpunkt TP oder TZFB - zusätzlich jeweils 2 Module), erhalten ein Zertifikat, in dem der jeweilige Schwerpunkt ausgewiesen ist

  • Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung, Schwerpunkt Traumapädagogik (DeGPT/FVTP) oder
  • Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung, Schwerpunkt Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/FVTP).

Es besteht aber für TeilnehmerInnen auch die Möglichkeit ein sog. integriertes Curriculum absolvieren, das beide Einzelabschlüsse zugleich beinhaltet (Schwerpunkt TP und Schwerpunkt TZFB). Sie erhalten am Ende der Weiterbildung ein Zertifikat, das diesen Doppelabschluss dokumentiert (beide Schwerpunkte sind in einer Abschlussurkunde niedergelegt.

 
Die Inhalte und die Zertifizierung der Ausbildung orientieren sich hierbei an den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) und der Fachverband Traumapädagogik (bisher BAG-TP). Mit erfolgreichem Abschluß der gesamten Ausbildung kann auch das doppelte Abschluss-Zertifikat "Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/FVTP)" erworben werden. Die Voraussetzung ist die Teilnahme an allen Modulen, sowie eine schriftliche Ausarbeitung dreier Interventionen, davon mind. eine Videoaufnahme oder ein Fall und eine Projektvorstellung.
 
  •  Das WZPP - Zertifikat „Traumapädagogik und Traumazentrierte Beratung (WZPP)“


Traumatherapie bei Säuglinge, Kleinkindern und Vorschulkindern / I.B.T.® - Integrative Bindungsorientierte Traumatherapie

  • "Integrativer Bindungsorientierter Traumafachberater/ -therapeut (I.B.T.®)"

Mit erfolgreichem Abschluß der gesamten Ausbildung kann das Zertifikat "Integrativer bindungsorientierter Traumafachberater/ -therapeut (I.B.T.®)" erworben werden.

 

I.B.T.® ist ein geschüzter Markenname und darf nur von Absolventen der Integrativen Bindungsorientierten Traumatherapie in diesem Bezug verwendet werden.


 

"Werkzeugkoffer" - Sofort-Hilfe bei traumatisierten Kindern / Personen

  • "Beratung für traumatisierte Kinder und Personen (WZPP)"

Die Zertifizierung "Beratung für traumatisierte Kinder / Personen (WZPP)" wird durch einen speziell fokussierten Ausbildungsinhalt erworben. Dieser orientiert sich an den Modulen der Ausbildung des Traumafachberaters/ -pädagogen (Modul 1 bis 4). Bei Bedarf kann der Besuch der Module auch zur Weiterbildung der Traumazentrierten Fachberatung/ -pädagogik (DeGPT / FVTP) oder Ressourcenorientierte Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung (WZPP) angerechnet werden.